GAZI - Stadion

Ort:

Bauherr:

 

Gebäudetyp:

 

Bauvorhaben:

 

Wettbewerb:

BGF:

Stuttgart

Landeshauptstadt Stuttgart

 

Sportbau

 

Neubau

 

2012 - 2013

-



Europaweite Vergabe der Planungs - und Bauleistungen des Neubaus der Hauptribühne des GAZI - Stadions und des Zentralen Platzes inkl. Wegebeziehungen für die Landeshauptstadt Stuttgart im Verhandlungsverfahren nach VOB / A.

 

Mit dem Neubau der Haupttribüne sollen die Anforderungen und Auflagen einer Lizensierung 3. Liga erfüllt und mindestens 2.200 überdachte Sitzplätze auf der Haupttribüne realisiert werden.

 

Der Entwurf Neue Haupttribüne Gazi Stadion stellt ein städtebaulich prägnantes, zeitloses und multifunktionales Gebäude dar. Es besticht durch sein einheitliches, einprägsames Erscheinungsbild und wird den hohen Ansprüchen an die Funktionalität grecht.

 

Die Kapazität der neuen Zwei - Rangtribüne beträgt 2.369 Sitzplätze.

Der Oberrang ist vollständig im rechteckigen Baukörper des Gebäudes integriert. Der Unterrang schiebt sich aus dem geöffneten Baukörper in Richtung Spielfeld heraus und wird im vorderen Bereich von einem leichten und transparenten Dach gestützt.

 

Das fast 140 m lange, 13,50 m breite und 15 m hohe Tribünengebäude ist als ruhiger, kubischer und schlichter Baukörper gestaltet. Das Gebäude schiebt sich markant in den neu gestalteten Zentralen Platz und bildet somit ein räumliches Spannungsfeld an dessen oberem Ende.

Nach Süden hin gliedert sich das lange und schmale Gebäude in einen zurückgesetzten Sockel, in massiver Bauweise errichtet und durch vertikale Öffnungen gegliedert, und einen darauf liegenden, mit einem umlaufenden Band gerahmten horizontalen Baukörper, der umlaufend mit einem hellen erhabenen Band mit metallischer Oberfläche gerahmt ist. Die Fassaden innerhalb des Rahmens sind verglast, was dem Gebäude eine große Transparenz verleiht.

 

Zum Spielfeld hin, öffnet sich der Baukörper, das untere Band wird zwischen den geschlossenen Gebäudeabschlüssen geöffnet und die Tribüne "klappt" nach unten heraus. Das obere Band bleibt über die gesamte Länge des Gebäudes bestehen. Die beiden Stirnseiten, ebenfalls mit dem gleichen Material bekleidet, sowie das Dach, sind geschlossene Flächen.

 

Das begrünte Hauptdach ist eine ungestörte, rechteckige und langgestreckte Form, die auch aus der Vogelperspektive unaufgeregt und trotzdem prägnant in Erscheinung tritt.